Hohe Schulden geerbt: Welche Rechte haben Erben?

SABINE MEUTER

Hohe Schulden geerbt: Welche Rechte haben Erben? - © GDF, Bonn (GDF, Bonn)
Hohe Schulden geerbt: Welche Rechte haben Erben? (© GDF, Bonn (GDF, Bonn))

Erben- das setzen viele mit einem Vermgenszuwachs gleich. Aber es kann auch anders sein. Es gibt Flle, in denen der Nachlass berschuldet ist. Mitunter kommt es vor, dass die Schulden sogar grer sind als das vorhandene Vermgen. Das kannErbenin arge Bedrngnis bringen. Sie laufen Gefahr, mit ihrem Privatvermgen fr die geerbten Schulden zu haften.

Doch soweit muss es nicht kommen. Fr Betroffene gibt es mehrere Wege, sich aus der Schlinge zu ziehen. Eine Option: Das Erbe ausschlagen. Das bietet sich an, wenn schnell ersichtlich ist, dass der Nachlass berschuldet ist, sagt der Mnchner Fachanwalt fr Erbrecht, Anton Steiner.

Eigene Nachforschungen anstellen

Wobei es manchmal alles andere als einfach ist, zgig auszuloten, ob ein Nachlass berschuldet ist oder nicht. Es gibt ja weder eine zentrale Auskunftsstelle oder gar ein Vermgensregister, erklrt Martin Thelen von der Bundesnotarkammer. Wer feststellen will, ob ein Nachlass berschuldet ist, muss Nachforschungen anstellen. Beispielsweise Unterlagen sichten und bei Banken, Finanzmtern oder Arbeitgebern nachfragen.

Vergleichsweise unproblematisch geht es, wenn im Fall von Ausknften bei Dritten der Erbe als Nachweis ein notariell abgefasstes Testament zusammen mit der Niederschrift des Nachlassgerichts ber die Erffnung des Testaments prsentieren kann.

Hat der Erblasser aber kein oder nur ein privatschriftliches Testament hinterlassen, muss ein Erbschein zum Nachweis der Erbschaft vorgelegt werden - und das ist mit entsprechendem Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Leichter hat es, wer in Besitz einer Vorsorgevollmacht ist, erklrt Thelen. Denn das Dokument kann ebenfalls dafr verwendet werden, Ausknfte einzuholen und zwar auch nach dem Tod des Erblassers, wenn, wie im Regelfall, die Vorsorgevollmacht ber den Tod hinaus gilt.

Sechs Wochen bleiben Zeit

Generell gilt fr die Erbausschlagung eine sechswchige Frist.HabenErblasser oderErbenihren Wohnsitz im Ausland, liegt die Frist bei sechs Monaten. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, mit dem der Erbfall bekannt ist. Verstreicht die Frist, gilt das Erbe als angenommen.

Soll das Erbe ausgeschlagen werden, mssenErbendies persnlich gegenber dem Nachlassgericht, also dem Amtsgericht, uern. Dafr sollten sie vorher unbedingt einen Termin mit dem zustndigen Ansprechpartner vereinbaren, rt Steiner, der Prsident des Deutschen Forums fr Erbrecht ist.

Auch ber einen Notar ist eine Erbausschlagung mglich. Bei beiden Varianten - Gericht oder Notar - entstehen Kosten. Sie liegen laut Steiner im Falle einer berschuldung des Nachlasses bei 30 Euro. Ansonsten richten sich die Gebhren fr die Erbausschlagung nach dem Wert des Vermgens nach Abzug der Verbindlichkeiten, so Thelen.

Nachlassverwalter kann helfen

Was auch passieren kann: Die Vermgenslage eines Erblassers ist unbersichtlich. Zudem vermutenErben, dass der Nachlass berschuldet ist, wobei die Sechs-Wochen-Frist nicht ausreicht, entsprechende Nachforschungen anzustellen. In einem solchen Fall bietet es sich an, einen Nachlassverwalter zu bestellen, erklrt Steiner.

Mit einem Nachlassverwalter an ihrer Seite knnenErbenvermeiden, dass sie im Zweifelsfall mit ihrem eigenen Vermgen haften mssen. Der Nachlassverwalter listet smtliche Gegenstnde und Werte des Nachlasses auf, trennt Nachlass und privates Vermgen und erstellt ein Verzeichnis ber smtliche Nachlassverbindlichkeiten.

Im nchsten Schritt fordert der Nachlassverwalter die Glubiger dazu auf, ihre Ansprche anzumelden. Der Nachlassverwalter begleicht dann die Schulden. Bleibt noch etwas brig, verteilt er die berschsse an dieErben. Nicht immer ist eine Nachlassverwaltung mglich. Eine Option ist sie, wenn der Nachlass unbersichtlich, aber nicht eindeutig berschuldet ist und fr das Verfahren gengend Geld da ist, so Steiner.

Auch Nachlassinsolvenz ist mglich

Eine weitere Option: Ein Nachlassinsolvenzverfahren. Das knnenErbenbeim zustndigen Amtsgericht beantragen, sagt Thelen. Der Erbe muss den Antrag unverzglich, also sobald er von der Zahlungsunfhigkeit oder berschuldung des Nachlasses wei, stellen. Andernfalls macht sich der Erbe gegenber den Nachlassglubigern schadensersatzpflichtig, so Thelen.

Bei der Nachlassinsolvenz bestellt das Gericht einen neutralen Insolvenzverwalter. Dieser sichtet den Nachlass, wandelt ihn in liquides Vermgen um und zahlt damit die Forderungen der Glubiger. Neben Gerichtskosten fallen unter anderem Kosten fr die Vergtung des Insolvenzverwalters an.

Allerdings: Das Gericht kann Nein zur Erffnung einer Nachlassinsolvenz sagen, falls sich abzeichnet, dass aus der Erbmasse nicht gengend Mittel fr die Deckung der Kosten da sind. Und nun? Erbenknnen sich dann mit einer sogenannten Drftigkeitseinrede gegen die Forderungen der Glubiger wappnen, erklrt Steiner.

Damit machen dieErbendeutlich, dass sie die Forderungen aus dem Nachlassvermgen nicht stemmen knnen. Das jedoch mssen dieErbenbeweisen. Etwa mit einem Inventarverzeichnis. DamitErbendabei keine Fehler unterlaufen - mit der Folge, dass sie doch privat haften - sollten sie sich juristisch beraten lassen.

szmtag